HSG

Maenner2 19 20

Hinten v. l.: Thomas Englisch (Trainer), Konstantin Dürr, Philipp Lenz, Alexander Renz,, Matthias Schneider, Pascal Märkle, Donat Ruess
Vorne v. l.: Peter Stickel, Andreas Kloss, Fabian Rukavina, Micha Schneider, Samuel Bosch, Benedikt Englisch, Fabian Dubb, Andreas Zawatzki
Es fehlen: Steffen Schönefeldt, Lars Zacharias, Louis Heinrich

 

 Die Männer II spielen in der Saison 2019/20 in der Bezirksliga

 

Trainer:

Thomas Englisch


Trainingszeiten:
Dienstag: 20.30 Uhr - 22.00 Uhr, Pfleghofhalle Langenau
Donnerstag: 20.00 Uhr - 22.00 Uhr, Brühlhalle Elchingen

Bericht zur Saison 2019/20:

Die Akkus sind wieder geladen!
Die zweite Männermannschaft der HSG Langenau/Elchingen konnte die letztjährige Bezirksliga-Saison im gesicherten Mittelfeld (Platz 6, 22:22 Punkte) erfolgreich abschließen. Nachdem die HSG in den vergangenen Jahren meist bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern musste, schaffte es die Mannschaft um den neuen Trainer Thomas Englisch in der Saison 2018/2019, dass sich zu keiner Zeit Abstiegssorgen an der Nau breit machten. Durch eine enorme Heimstärke stand die Mannschaft lange Zeit im oberen Tabellendrittel. Die in der Vorbereitung gelegten konditionellen Grundlagen, sowie ein sehr gutes Teamwork, machten sich positiv bemerkbar – auch die beiden Neuzugänge Fabian Dubb und Fabian Rukavina erwiesen sich als deutliche Verstärkung.
Um die Akkus wieder aufzuladen und um Energie zu tanken für die neue Saison machte sich die Mannschaft im Mai auf zur Saisonabschlussfahrt nach Porec in Kroatien.
Der ein oder andere verschlief die Hinfahrt, Team „Jung“ versuchte vergebens Team „Alt“ im Beachvolleyball zu schlagen und zu guter Letzt wurde fleißig am Meer gegrillt!
Für die neue Saison möchte das Team um Trainer Thomas Englisch an die vergangene erfolgreiche Saison anknüpfen, die Konstanz erhöhen und nochmal einen Leistungsschub hinlegen. Der Kader konnte komplett zusammengehalten werden und wird noch ergänzt vom Dettinger Neuzugang Lars Zacharias.
Auch sollen zusätzlich A-Jugendlichen ins Team integriert werden. Zu hoffen bleibt nur, dass die Mannschaft vom Verletzungspech verschont bleibt – in der vergangenen Saison mussten teils schwere Verletzungen eingesteckt
werden.
Die Mannschaft bedankt sich bei allen Fans, Anhängern und Helfern für die vergangene Saison und hofft wieder auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung für die neue Saison!